Berghütte Rosetta - Fam. Lott Mariano
Pale di San Martino | Dolomiten | Trentino | Italien
E-mail: info@rifugiorosetta.it | Tel.: 0439 68 308 | Handy: +39 349 533 1742
 
 
 
Geschichte
In der Mitte des Hochplateaus der Pala Gruppe, leicht östlich vom gleichnamigen Pass, liegt die Berghütte Rosetta (G. Pedrotti), eine der ältesten Berghütten der S.A.T.(Verein der tridentinischen Bergsteiger). Sie wurde 1889 nach dem Projekt des Ingenieurs Annibale gebaut. Schon nach sieben Jahren wurde die Hütte erweitert und verbessert. Die Bergführer der Pale, Bettega, Zagonel, Tavernaro und Zecchini, genossen ein hohes Ansehen und die Pala Gruppe erweckten bald das Interesse der Bergkreise. Aus diesem Grunde, und der immer zahlreicheren Besucher in der Pala Gruppe, beschloss die S.A.T. ein Hotel am Rosetta Pass mit Blick auf San Martino di Castrozza zu errichten.
Durch den Krieg wurde der Plan aber bald vergessen und die Rosetta Hütte wurde stark beschädigt. Ein Brand zerstörte große Teile des Gebäudes und es blieben nur einige Mauern stehen. Nach dem Krieg begann die S.A.T. alle ihre Berghütten zu sanieren und zu renovieren. Die Idee der Hotel-Berghütte am Rosetta Pass wurde verworfen und man arbeitete am Wiederaufbau der alten Hütte. Die Rosetta Hütte wurde somit restauriert, da sie nur 12 Plätze bot wurde sie im Jahre 1931 ausgebaut und konnte vierzig Bergsteiger beherbergen. Während des Zweiten Weltkrieges ereilte die Hütte dasselbe Schicksal noch einmal: sie wurde von den deutschen Truppen aus Vergeltung in Brand gesetzt.
Die jüngste Renovierung und Erweiterung wurde im Jahre 2000 abgeschlossen, seither ist die Schutzhütte moderner und komfortabler. Durch die nahe Seilbahn (1957) die vor ein paar Jahren neu erbaut wurde, kann man die Hütte bequem erreichen (15 min.) und das herrliche 360° Panorama genießen. Die Seilbahn bietet auch die Gelegenheit, einmal anders zu Speisen, in einem einladenden Ambiente inmitten der fabelhaften Bergwelt.